Vorträge

Vortrag von Dr. Hansjürgen Gölz:

Schrift, Rechenkunst und Kalender – Zeugnis der Hochkultur der Maya

Gölz-Vortrag Machaquila Stele 3 Wilhelmy S. 24

Als die Spanier im 15. und 16. Jahrhundert die „Neue Welt“ eroberten, trafen sie dort auf kulturell hochstehende Völker – in Südamerika (Peru) auf die Inka, in Mittelamerika auf die Azteken und die Maya. Unter den mittelamerikanischen Völkern brachten es die Maya zweifellos zur höchsten Kulturentfaltung. Sie besiedelten – und das tun sie noch heute – das Gebiet von Guatemala und den Süden von Mexiko.

Heute haben wir eine gute Kenntnis ihrer hochentwickelten Kulturleistungen. Sie verfügten über eine phantasievolle, kunstvolle Schrift, die erst in den vergangenen Jahrzehnten zu einem guten Teil entziffert wurde. Ein eingeweihter Kreis von Spezialisten kann die Inschriften an Tempeln und Stelen lesen. So kennt man mittlerweile ihre Könige und Dynastien, ihre Eroberungen, ihre Kriegszüge und ihre Bündnispolitik.

Zu den Kulturleistungen zählen zahlreiche Kulturpflanzen wie der Kakao, die Avocado, die Papaya, die Tomate und allen voran der Mais. Sie verwendeten als Naturfarben Blauholz, Indigo, Cochenille und Purpur. Zu den herausragenden Leistungen zählen ihre Kenntnisse und Fertigkeiten im Bereich der Astronomie, der Mathematik und des Kalenderwesens. Sie konnten Sonnen- und Mondfinsternisse voraus berechnen, kannten das Venusjahr und hatten einen präzisen Kalender. Ihre Berechnungen sind im Dresdner Kodex schriftlich festgehalten. Es gab den „Tzolkin“, einen Ritualkalender mit 260 Tagen, der auch heute noch in ländlichen Gebieten bei den Indianern in Guatemala in Gebrauch ist, und den „haab“ mit 365 Tagen.

Ihre umfangreichen astronomischen Kenntnisse wären ohne ihre hervorragenden mathematischen Kenntnisse nicht möglich gewesen, sie kannten die Null und benützten beim Rechnen ein Zwanzigersystem (Vigesimalsystem), vergleichbar unserem Dezimalsystem, bei dem mit nur drei Symbolen jede beliebige Zahl darstellbar war.

Schrift, Rechenkunst und Kalender – Zeugnis der Hochkultur der Maya in Mittelamerika.

——————————————————————————————————————
Der Vortrag findet im Rahmen eines Vereinsabends des Kunst- und Geschichtsvereins statt am
Montag, 24. April 2017 um 19.30 Uhr in der Galerie im Alten Bau.
Der Eintritt ist frei. Jedermann ist herzlich eingeladen.

Copyright 2015 - Stadtarchiv Geislingen an der Steige - Alle Rechte vorbehalten. Impressum AGB